Grundschule Zellertal

 

 

 Zellertal, den 23.04.2021

 

 Aktuelle Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

Bundestag und Bundesrat haben eine Erweiterung des Bundesinfektionsschutzgesetzes beschlossen, das am Montag, dem 26.04.2021 in Kraft treten wird und auch wesentliche Änderungen für die Schulen mit sich bringt.

Im beigefügten Elternschreiben erhalten Sie von unserer Bildungsministerin Frau Dr. Hubig nähere Informationen.

Welche Auswirkungen hat dies auf unseren Schulbetrieb?

„.. die Teilnahme an schulischen Präsenzveranstaltungen ist … ab Montag.. nur unter Beachtung der bestehenden „Testpflicht“ möglich. Dies gilt auch für die Notbetreuung!

Diese Testpflicht ist grundsätzlich als Selbsttestung in der Schule zu erfüllen (siehe: 20210422 Konzept Selbsttests an Schulen.pdf
Download ).

Da die Testung auf Grund der gesetzlichen Neuregelung nunmehr verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, bedarf es vor der Testung keiner Einverständniserklärung durch die Eltern mehr.

Der Nachweis kann an unseren Testtagen Montag und Donnerstag auch mit der Vorlage einer Bescheinigung über ein negatives Testergebnis einer vom Land beauftragten Teststelle oder eines ärztlichen Attestes bzw. einer ärztlichen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Diese Testung darf nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.

 

Schülerinnen und Schüler, die weder an der Selbsttestung in der Schule teilnehmen noch eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vorlegen, dürfen nicht an den Präsenzveranstaltungen / an der Notbetreuung teilnehmen und müssen die Schule verlassen. Sie sind in diesem Fall verpflichtet, Ihr Kind umgehend von der Schule abzuholen. (siehe: Einsatz von Antigen-Selbsttests an Schulen in Rheinland-Pfalz, Stand 22.04.2021)

Sollten Sie Ihr Kind für die Notbetreuung angemeldet haben möchten wir Sie nochmal darauf hinweisen, dass die Testpflicht ab Montag gilt.

Wenn Sie Ihr Kind auf die Selbsttestung vorbereiten möchten, bietet Ihnen dieses kindgerechte Video eine Hilfestellung: https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dorothea Probst, Schulleiterin

 

 

 

 


Zellertal, 20.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

heute Nachmittag hat uns die Kreisverwaltung Donnersbergkreis darüber informiert, dass mit Ausnahme der Berufsbildenden Schulen alle Schulen im Donnersbergkreis ab Donnerstag, dem 22.04.21 wieder in den Fernunterricht wechseln müssen, der Präsenzunterricht entfällt. Die Kreisverwaltung Donnersbergkreis hat diese Vorgehensweise mit der ADD abgestimmt.

Wir werden wieder eine Notbetreuung aufrechterhalten. Sofern Sie diese benötigen, bitten wir Sie uns dies schnellstmöglich – gerne auch per Mail – mitzuteilen (mit Angabe der genauen Zeiträume). Bitte reduzieren Sie die Nutzung der Notbetreuung auf das dringend notwendige Maß!

In der Notbetreuung werden selbstverständlich die notwendigen Hygienemaßnahmen berücksichtigt, es werden sich jedoch Schüler*innen unterschiedlicher Jahrgangsstufen zusammen in der Gruppe befinden.

Wir bitten Sie deshalb um Ihre Unterstützung und bitten Sie, Ihrem Kind mehrere medizinische Masken oder Alltagsmasken zum Wechseln mitzugeben und mit Ihrem Kind die notwendigen Hygienemaßnahmen noch einmal zu besprechen.

Die Klassenleitungen der einzelnen Klassen werden sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen, Sie über den Ablauf des Fernunterrichts informieren und wieder feste Termine für die Videokonferenzen vereinbaren.

Wir wissen um die schwierige Situation und werden Sie bestmöglich unterstützen.

Sobald wir neue Informationen über die Dauer des Fernunterrichtes bekommen, leiten wir diese umgehend an Sie weiter!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Dorothea Probst, Schulleiterin

 

 

 

Selbsttests für Schüler*innen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits im Elternbrief vor den Osterferien angekündigt, bieten wir in unserer Schule ab nächster Woche Corona-Selbsttests für Schüler*innen an. Unterstützt werden wir dabei durch geschultes Personal der Sonnenapotheke in Albisheim, die die Schüler*innen bei der Durchführung des Selbsttests begleiten.

Start ist Dienstag, dem 13.04. bzw.  Mittwoch, 14.04.21, sodass für alle Schüler*innen die Möglichkeit einer Selbsttestung besteht. Wenn Sie uns mit der bereits an die Schüler*innen verteilten Einverständniserklärung Ihr Einverständnis erklären, kann Ihr Kind in Zukunft 1-2 Mal pro Woche einen solchen Test unter Anleitung in der Schule durchführen. Bitte geben Sie dann Ihrem Kind bis spätestens Montag 12.04.21 die ausgefüllte Einverständniserklärung mit in die Schule.

Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht.

Möchten Sie Ihr Kind auf die Selbsttestung vorbereiten, bietet Ihnen dieses kindgerechte Video eine Hilfestellung: https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/.

Bitte bedenken Sie: Je größer die Teilnehmerzahl, desto höher ist die Sicherheit für alle Menschen, die an unserer Schule lernen und arbeiten. Durch das Auftreten der deutlich ansteckenderen und gefährlicheren neuen Corona-Mutationen wird dieses vorsorgliche Testen besonders wichtig. Die Teilnahme ist freiwillig und Ihr Einverständnis kann jederzeit zurückgenommen werden.

Dorothea Probst, Schulleiterin

 

Weitere Informationen und Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf der Seite des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz:

Fragen und Antworten

https://corona.rlp.de/de/selbsttests-an-schulen/faq/

 

 

Zellertal-Schule  |  gsz@zellertal-schule.de