Grundschule Zellertal

 

 

11.05.2020

Stufenweise Öffnung des Schulbetriebes für die 3. Klassen ab dem 25.05.2020

Ab dem 25. Mai wird unsere Schule auch für die Kinder der 3. Klassen wieder schrittweise geöffnet. Wie in den 4. Klassen wird der Präsenzunterricht im täglichen Wechsel mit einer wie bisher durchgeführten häuslichen Arbeit stattfinden. Ihr Kind wird also an jedem zweiten Tag in die Schule kommen.

An die betroffenen Eltern wird über den Mailverteiler ein Brief mit allen wichtigen Informationen versendet!


Auch die Kinder der 1. und 2. Klassen sollen den Unterricht ab dem 08.06.2020 schrittweise wieder unterrichtet werden. Wir arbeiten gerade an der organisatorischen Umsetzung und werden die Eltern der 1. und 2. Klassen rechtzeitig vor Unterrichtsbeginn über den geplanten Ablauf informieren!

Grundsätzlich gilt für den Schulbesuch:

Um das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten, gilt es auch im Schulbetrieb strenge Hygiene- und Verhaltensrichtlinien einzuhalten. Damit dies gelingt, sind wir auf Ihre Mitwirkung und Unterstützung angewiesen! Bitte besprechen Sie die in der angefügten Checkliste aufgeführten Regeln und Maßnahmen zuhause mit Ihrem Kind und weisen Sie es auf die Wichtigkeit der Einhaltung hin! Nur wenn alle die notwendigen Hygieneregeln beachten, kann eine Ansteckungsgefahr weitgehend eingedämmt werden.

Es dürfen grundsätzlich nur Kinder zur Schule kommen, die gesund sind. Bei ersten Anzeichen von Unwohlsein, lassen Sie Ihr Kind bitte zuhause und melden Sie es morgens telefonisch krank!
Kinder mit Vorerkrankungen und Kinder, die in häuslicher Gemeinschaft mit Personen aus einer Risikogruppe leben, werden bitte durch die Eltern bei der Schulleitung gemeldet (Attest ist erforderlich). Bei bestimmten Personengruppen ist das Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf höher (siehe Hinweise des Robert-Koch- Instituts
www.rki.de/DE/content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronatvirus/Risikogruppen.html). Wenn Sie zum grundsätzlichen Schulbesuch Ihres Kindes noch unsicher sind oder Fragen haben, klären Sie dies bitte baldmöglichst mit mir persönlich ab.

Beachten Sie bitte, dass Ihre Kinder mit einem Mund-Nasen-Schutz zur Schule kommen sollen.

Die Regeleinhaltung auf dem Schulweg müssen wir gemeinsam unseren Kindern erklären, aber hierbei kommt Ihnen eine besondere Verantwortung zu. Sprechen Sie bitte darüber mit Ihrem Kind.

 

Notgruppen:

Für diese Schülerinnen und Schüler bieten wir ein Betreuungsangebot an:

Laut der Informationen des Bildungsministeriums ( https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/faqs-schule/) gilt folgende Richtlinie für die Betreuung in der schulischen Notgruppe:

"... Oberstes Ziel ist, die Verbreitung des Corona-Virus in Rheinland-Pfalz zu verlangsamen. Das gelingt, wenn es möglichst wenig Sozialkontakte zwischen den Menschen gibt. Deshalb sind alle Schulen und Kitas des Landes seit Montag, dem 16. März 2020, für den regulären Betrieb geschlossen.Die Kinder müssen nun zu Hause betreut werden.
Wir appellieren an alle Eltern:
Es geht jetzt vorrangig darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dafür die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Helfen Sie mit! Schicken Sie Ihre Kinder nicht zur Schule und nicht zur Kita, wenn Sie die Betreuung zuhause sicherstellen können.

Wenn eine häusliche Betreuung nicht oder nicht die gesamte Zeit möglich ist, können Väter, Mütter und andere Sorgeberechtigte eine Notbetreuung in Kita und Schule in Anspruch nehmen. Die Notbetreuung ist nicht auf bestimmte Altersgruppen oder Klassenstufen beschränkt. Sie richtet sich auch nicht ausschließlich an bestimmte Berufsgruppen, sondern ebenso an berufstätige Alleinerziehende und andere Sorgeberechtigte, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden."

Wenn Sie zu dem obenen aufgeführten Personenkreis gehören und die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, setzen Sie sich bitte telefonisch zwischen 9.00 und 12.00 Uhr mit uns in Verbindung (Öffnungszeit des Sekretariats) oder gerne auch jederzeit per Mail.

 

 

 

 

 

02.05.2020

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigten,

über unsere Klassenleitungen haben Sie ein neues Elternschreiben unserer Bildungsministerium Dr. Stefanie Hubig erhalten. Sie können es auch hier noch einmal herunterladen:

Elternschreiben_30.4.20.pdf Download

Freundliche Grüße

Dorothea Probst, Schulleiterin

 

 

 

Top